Das Weinbaumuseum

An den Südhanglagen um Stadt Blankenberg, ebenso an anderen geeigneten Stellen des Siegtales, ist lange Zeit Wein angebaut worden. An den Weinbau in Stadt Blankenberg, der um 1907 eingestellt wurde, erinnert das Weinbaumuseum im Kellergeschoss des Runenhauses. Die dort untergebrachte Sammlung von Weinbaugerätschaften wird ergänzt durch einen kleinen, seit 1985 bestehenden privaten Weinberg unterhalb der südlichen Stadtmauer und eine dort vor einigen Jahren aufgestellte Weinkelter aus dem 17. Jahrhundert.

 

Ein Weinwanderweg durch die ehemaligen Weinberge führt hinab ins Ahrenbachtal zum Kelterhaus nach Stein. Durch das untere Drittel des Burgberges, wo früher ebenfalls Wein angebaut wurde, führt der Weg wieder hinauf zurück in die Stadt.

 

Nach fünfjährigem Bemühen wurde das Museum im Oktober 2000 eröffnet.

 

(Prof. Dr. Helmut Fischer)