Das Turmmuseum im Katharinenturm

Das Turmmuseum befindet sich im sogenannten Katharinenturm, auch Porzenturm genannt, einem Torturm aus dem 13. / 14. Jahrhundert von Stadt Blankenberg.

 

Das Museum wurde 1936 gegründet. Es informiert in vier Stockwerken über die Geschichte von Stadt Blankenberg, der Stadt Hennef und der Region. Dabei stehen kulturgeschichtliche Aspekte ebenso im Blickpunkt wie die mit dem Ort und der Burg als Herrschafts- und Verwaltungssitz verbundene Regionalgeschichte.

 

Gegründet in der Zeit und unter der Weltanschauung des Nationalsozialismus, während des Krieges geschlossen und bei Kriegsende geplündert, wurde das Turmmuseum nach dem zweiten Weltkrieg von Hauptlehrer Gottfried Emans wieder aufgebaut und eingerichtet. Unter seiner fast 34 Jahre dauernden Verantwortung wurde die Sammlung ständig erweitert.

 

Von 1980 bis 2012 übernahm Prof. Dr. Helmut Fischer die Leitung. Er konzipierte das Turmmuseum nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten neu und entwickelte es kontinuierlich weiter. Als Mitinitiator war er auch an der Gründung und Errichtung des Weinbaumuseums beteiligt.

Ab 2012 hat ein Museumsteam unter Leitung von Margret Joachim die Verantwortung übernommen. Seitdem bildet die Wiederbelebung alter Handwerkstechniken im 4. Stock des Turmmuseums einen neuen Schwerpunkt. Im Dezember 2014 wurde der im Jahr 1937 vom Weber Heinrich Müller erworbene Jacquard-Webstuhl, mit Lochkarten-Steuerung, zum Handwebstuhl mit 4 Schäften und 6 Tritten umgerüstet. Außerdem wurden Spinnräder Grundtyp „Geiß“ und „Bock“, 18. Jh., restauriert. Einmal monatlich von April bis Oktober finden Vorführungen „Von der Wolle zum Gewebe“ statt.

Im April 2016 wurde die alte Werkstatt des Schuhmachermeisters Aloys Krey (1908 - 2005) neu geordnet und wieder in Betrieb genommen sowie die ca. 100 Jahre alte Sattlernähmaschine von „Mansfeld, Leipzig“ wieder funktionsfähig gemacht. Ein Schuhmachermeister mit seiner Gesellin führt an bestimmten Sonntagen von April bis Oktober alte Handwerkstechniken „Vom Leder zum Schuh“ vor.

 

Der Katharinenturm befindet sich heute im Eigentum der Stadt Hennef, ebenso wie das wenige Meter entfernt liegende Runenhaus, in dessen Kellerräumen das Weinbaumuseum an die Weinbaugeschichte in Stadt Blankenberg und im Siegtal erinnert. Der „Museumsbau“, der Katharinenturm, ist selbst ein Museumsstück und ein Teil des Gesamtmuseums, das Burg, Stadt und Kirche umfasst und Stadt Blankenberg heißt.

 

Prof. Dr. Helmut Fischer / Margret Joachim